Berufsbilder

Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

Stell‘ dir vor: Ein neues Bürogebäude. Die Sonne strahlt auf die großen Fensterflächen – und plötzlich fahren die Jalousien automatisch herunter, die Photovoltaikanlage wandelt die Sonnenstrahlen in Strom um, der Energieverbrauch wird optimiert. Aber nicht von Geisterhand, sondern per superintelligenter Technik – von dir installiert und programmiert. Diese und mehr Aufgabengebiete erwarten
dich hier. Enorm reizvoll, enorm vielseitig. Sie reichen von der Installation einer Beleuchtungsanlage bis hin zu Aufbau und Verdrahtung von Schaltschränken und der Programmierung von Steuerungen. Bei entsprechender Fortbildung deckst du später die komplette Energie- und Gebäudetechnik ab – einschließlich Heizung sowie Photovoltaik- und Solarthermieanlagen.
Einer für alles also – für die komplette Gebäudetechnik.
Könner kommt von Können! Du lernst, Systeme der Energieversorgung und Gebäudetechnik zu entwerfen. Aber auch das Installieren von Antriebs-, Schalt-, Steuer- und Regeleinrichtungen steht auf dem Programm. Hinzu kommt eine energiegeladene Mischung: dezentrale Energieversorgungsanlagen und Ersatzstromversorgungsanlagen sind dein Metier. Du beherrschst aber auch die gesamte Technik rund um Empfangs- und Breitbandkommunikationsanlagen sowie Datennetze.
Aufgabengebiete
In Privathäusern wie in großen Wohnanlagen, bei einem Autohaus oder einem Büroturm. Weil ohne Strom einfach nichts geht, bist du als Elektroniker mit Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik auch mittendrin: an den Schaltstellen von heute und morgen.

 

Elektroniker für Informations- und Telekommunikationstechnik

Du begeisterst dich für Bits und Bytes, digitale Technik und moderne Verbindungen – ob E-Mail oder Internet-Telephonie? Dann bist du hier richtig. In der Welt der modernen Kommunikation. Wenn die Sekretärin einen wichtigen Anruf direkt auf das Autotelefon des Chefs verbindet, wenn die Telefonanlage immer automatisch den günstigsten Anbieter wählt, wenn das Handy sich mit dem PC versteht, und das alles in einer Firma, dann ist das die Kunst des Elektronikers mit der Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik. Kleine und große Telefonanlagen von 4 bis 2000 Nebenstellen, Hochgeschwindigkeits-Datennetze, aber auch modernste Sicherheitssysteme – du sorgst für beste Verbindungen auf allen Kanälen.
Du erlernst das Installieren und in Betrieb nehmen von: Telekommunikationsanlagen, Datennetzen sowie Anlagen der  Sicherheitstechnik. Außerdem beherrschst du die erforderlichen Wartungs- bzw. Servicearbeiten und das Installieren, Konfigurieren und Parametrieren von Software. Dazu kommt das Entwerfen von Datenübertragungsund Datenverarbeitungsanlagen und das Testen von IT-Systemen.
Aufgabengebiete
Ob Kleinbetrieb, Konzern oder Krankenhaus: Moderne Kommunikations- und Sicherheitstechnik wird heute überall gebraucht und eingesetzt. Die Nachfrage nach Spezialisten ist deshalb groß und seit Jahren steigend.

 

Praktikum

Berufsvorbereitend informieren wir regelmäßig Schüler und Eltern auf verschiedenen öffentlichen Veranstaltungen wie „Tag des offenen Unternehmens“, Zukunfts…, Workshops in Schulen, u.v.m.
Interessierten Schülern bieten wir vorbereitende Schülerpraktika mit verschiedenen Inhalten und über unterschiedliche Zeiträume.