Aufbau und Funktion

Das Kernstück einer Photovoltaikanlage sind die aus Solarzellen bestehenden Solarmodule, die Sonnenenergie in Gleichstrom umwandeln. Um den produzierten Strom einer netzgekoppelten Photovoltaikanlage jedoch selbst zu nutzen und die überschüssige Leistung in ein öffentliches Stromnetz einzuspeisen, wird er über Gleichstromleitungen zu einem oder mehreren Wechselrichtern geführt, die den Gleichstrom in netzkonformen Wechselstrom umwandeln. Für Anlagen >7kWp installierter Leistung ist ein Erzeugungszähler erforderlich. Der erzeugte Strom kann jetzt direkt verbraucht werden oder vorübergehend zur späteren Nutzung in einem Batteriespeicher zwischengelagert werden. Wird mehr Strom produziert als momentan verbraucht wird und der Speicher ist vollgeladen, wird der überschüssige Strom ins öffentliche Netz eingespeist und nach EEG vergütet.

Der Strombezug und die eingespeiste Strommenge werden mit einem sogenannten Zweirichtungszähler getrennt erfasst und berechnet.

Installationsmöglichkeiten

Solaranlage Dach

Dach

Vordach / Veranda

Hauswand

Flachdach

Solarcarport